Gupf - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Tannenkirch
Ersterwähnung: 1168

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf.
Historische Namensformen:
  • curtis in Gupho 1168
  • munchhof ze Gupf 1344
Geschichte: 1168 curtis in Gupho, Ortsname nicht sicher gedeutet. Der Ort kam wahrscheinlich 1007 zusammen mit Kirchen (Gemeinde Efringen-Kirchen) an das Kloster Stein am Rhein, das den Hof in Gupf 1168 gegen Zins den Brüdern von St. Blasien und Weitenau überließ. 1344 gehörte der munchhof ze Gupf, angeblich eine Schenkung der Herren von Rötteln, dem Kloster Bürgeln, weiterer Besitz 1391 dem Kloster Sitzenkirch. Die Herren von Baden hatten hier 1419 markgräfliches Lehen inne.

GND-ID:
  • 7820620-0
Suche