Schweigmatt - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Raitbach
Ersterwähnung: 1113 [1113 (Корialüberlieferung 16. Jahrhundert)]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Weiler.
Historische Namensformen:
  • Schwaigmatt 1113 [1113 (Корialüberlieferung 16. Jahrhundert)]
Geschichte: 1113 (Корialüberlieferung 16. Jahrhundert) Schwaigmatt, von Walcho von Waldeck an St. Blasien. 1287 hatten die Herren von Rotberg Besitz in Schweigmatt vom Priorat Weitenau. 1365 gaben die Markgrafen Schweigmatt den Herren von Schönau zu Lehen. Beim Verkauf der Herrschaft Neuenstein (1400) an die Markgrafen wird Schweigmatt mitgenannt. Zu diesem gehörten auch die Höfe zu Blumberg, zu Eichenbrunnen und zu Steineck.

GND-ID:
  • 7833953-4
Suche