Präg (Hinter und Vorderdorf) - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1352

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Weiträumige Streusiedlung im Präger Hochtalkessel, einer durch glaziale Überformung geschaffenen Talweitung am Fuße des Hochkopfs.
Historische Namensformen:
  • Bregga 1352
  • Bregg 1488
Geschichte: 1352 Bregga, 1488 Bregg, vom Bachnamen Breg. Gehörte zur sanktblasianischen Talvogtei und Ammannei Schönau. Seit 1805 badisch, gehörte Präg zum Amtsbezirk Schönau, 1924 Schopfheim, 1936/39 Landkreis Lörrach. Teile der Gemarkung Präg kamen bei der Auflösung der Talvogtei Schönau 1809/52 an die Gemeinde Schönau. Präg war im Mittelalter Teil des Todtnauer Bergreviers.

Kirchengeschichte: Eine St. Galluskapelle wurde 1833 abgebrochen, 1841/49 neu erbaut und geweiht. Seit 1907 Kirchengemeindeverband mit Geschwend in der Pfarrei Schönau. 1952 Bau einer Marienkapelle. Die Evangelischen nach Todtnau eingepfarrt.
Patrozinium: St. Gallus

GND-ID:
  • 7830227-4
Suche