Altenstein - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Häg
Ersterwähnung: 1406

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf (mit Mutterbühl und Simmelebühl). Gegenüber von Häg auf steiler Anhöhe Reste einer Burg der Herren von Stein.
Historische Namensformen:
  • der alte steyn 1406
  • veste Altenstain 1410
Geschichte: 1406 der alte steyn, 1410 veste Altenstain. Das Geschlecht ist seit dem 13. Jahrhundert hier nachweisbar. Um 1350 durch Heirat an Rudolf von Schönau, der nun die Herrschaft, die wohl teilweise den Hinterhag umfaßte, den übrigen Besitzungen der Schönauer zubrachte. 1394 wurde die Burg mit Zubehör vorübergehend an Jakob und 1406 an Petermann Ziboll von Basel verpfändet. Das Dorf Altenstein war fortan eine Gemeinde in der Vogtei Zell. In badischer Zeit war Altenstein ein Nebenort der Gemeinde Häg mit eigener Gemarkung.

GND-ID:
  • 7760416-7
Suche