Mittelstadt - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1275

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf am rechten Talhang des Neckars in der Einkerbung des Wieslebachs und auf der Liashochfläche. Hier starke Neubautätigkeit. Neue Neckar­brücke (Landstraße 374) 1971.
Historische Namensformen:
  • Muttelstat
  • Mutelstad
Geschichte: 1275 Muttelstat, 1323 Mutelstad. Die Ortsherrschaft ist wohl mit der Grafschaft Urach um 1260 an Württemberg gekommen. Das Kloster Pfullin­gen erwarb seit 1268 die Grundherrschaft unter anderem von den Grafen von Berg. 1808 Oberamt Urach, 1938 Landkreis Reutlingen.

Ersterwähnung: 1275
Kirchengeschichte: Kirche und Pfarrei 1275, Sankt Martin. 1413 dem Pfullinger Klarissenkloster inkorporiert. Die heutige evangelische Pfarrkirche wurde 1912 von Martin Elsässer erbaut. Katholiken nach Neckartenzlingen.
Patrozinium: Sankt Martin
Ersterwähnung: 1275

GND-ID:
  • 4438873-1
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)