Weilersteußlingen - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1192

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Hochgelegenes Dorf auf den Lutherischen Bergen.
Historische Namensformen:
  • Wiler
  • Wilere
Geschichte: 1192 Wiler (?), 1275 in Wilere. Vermutlich hochmittelalterliche Ausbausiedlung. Im 14. Jahrhundert auch Neuensteußlingen, später gewöhnlich Weiler. Bestandteil der Herrschaft Steußlingen, nach 1270 württembergisches Lehen der von Freyberg und Teil der Herrschaft Neusteußlingen. Nach dem Heimfall des Lehens 1581 unter unmittelbarer württembergische Herrschaft. 1806 Oberamt Steußlingen, 1810 Oberamt Ehingen.

Ersterwähnung: 1530
Kirchengeschichte: Kirche Sankt Pankratius 1530. Im 16. Jahrhundert ist ein Friedhof bezeugt, woraus das Bestehen einer Pfarrei gefolgert werden kann. 1582 Reformation und Bildung einer evangelischen Pfarrei. Evangelische Pfarrkirche 1755 neu erbaut. 1855 erweitert, Turm des Vorgängerbaus übernommen; restauriert 1971. Katholiken nach Ehingen-Frankenhofen.
Patrozinium: Sankt Pankratius
Ersterwähnung: 1530

GND-ID:
  • 7838082-0
Suche