Hagen - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Beimerstetten
Ersterwähnung: 1284

Historische Namensformen:
  • Hagin
Geschichte: 1284 Hagin (umhegtes Landstück in Sonderbe­sitz). 1366 verkaufte Heinrich von Berolfstat seinen Burgstall zum Hag und das Hag an Graf Heinrich von Werdenberg, der 1383/85 die hohe Obrigkeit an Ulm veräußerte. Grundherrschaft und Niedergericht gehörten bis 1803 dem Wengenkloster.

GND-ID:
  • 7820752-6
Suche