Talheim - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Lauterach
Ersterwähnung: 0776

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
In einer Hangnische südlich des Hochbergs.
Historische Namensformen:
  • Thalahaim
Geschichte: 776 Thalahaim, wohl älteste Siedlungsschicht. Adel von Talheim ist vom 12. bis zum 14. Jahrhundert genannt, Lehenleute der Grafen von Grüningen-Landau. Abgegangene Burg. Teils mit Reichenstein 1499 an Kloster Zwiefalten, teils württembergisches Lehen der Herren von Stein, die 1682 fast den ganzen Ort erwarben. Bei der Erbauseinandersetzung im 18. Jahrhundert unter die Grafen von Fugger-Kirchberg und die Herren von Freyberg geteilt, denen nach dem Übergang der Staatshoheit an Württemberg 1805 (Oberamt Zwiefalten) das zuständige Patrimonialamt Rechtenstein bis zur Auf­hebung 1809 gehörte. Später zur Schultheißerei Lauterach. Marienkapelle von 1881.

GND-ID:
  • 7835701-9
Suche