Mühlhausen - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1375

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf im oberen Umlachtal.
Historische Namensformen:
  • Mulhusen
Geschichte: 1375, 1468 Mulhusen. Trotz der späten Erstnennung deutet der Ortsname auf eine Siedlung der Merowingerzeit hin. Das Dorf gehörte zur Herrschaft Waldsee und kam mit dieser 1331 an Österreich, 1386 pfandweise an die Truchsessen von Waldburg (1454 mannserbliche Inhabung). 1469 dem neu errichteten Gericht Haisterkirch unterstellt. Vereinödung 1793/94; dabei entstanden die Ortsteile Beckenbauren, Jörgen, Metzger, Peter, Schneiderbauer, Weiherhaus und Zeller. 1806 unter württembergische Staatshoheit, Oberamt Waldsee, Patrimonialamt Waldsee bis 1809. 1938 Landkreis Biberach.

Ersterwähnung: 1468
Kirchengeschichte: Früher Filial der Pfarrei Haisterkirch. Kapelle 1468, Kaplanei 1493, Sankt Ottilia. Selbständige Pfarrei 1721. Katholische Pfarrkirche von 1609, 1721 nach Westen erweitert. Turm im Kern älter (13. Jahrhundert). Evangelische nach Bad Waldsee.
Patrozinium: Sankt Ottilia
Ersterwähnung: 1493

GND-ID:
  • 7828270-6
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)