Leimbach - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Riedheim
Ersterwähnung: 1268

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Dorf am Fuß des Gehrenbergs. Ortsdurchfahrt Вundesstraße 33; im Süden Neubaugebiet Auen.
Historische Namensformen:
  • Lainbach
Geschichte: 1268 Lainbach. Kloster Kreuzungen erwarb 1268 größeren Besitz von Konrad von Reute. Der Kelhof von Sankt Gallen wechselte 1269 durch Kauf von Konrad von Ebersberg an die von Markdorf. Wohl alter Heiligenberger Ort. Kirchlich bis 1660 zu Oberteuringen, seither zu Bergheim. Marien­kapelle von 1875.

GND-ID:
  • 7826584-8
Suche