Schloss Achberg - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Namensformen: Achberg
Ersterwähnung: 1197

Historische Namensformen:
  • Achiberc 1197
Geschichte: 1197 Achiberc. Das Schloss war Mittelpunkt der gleichnamigen Herrschaft. Herren von Achberg werden Ende des 12. und 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts genannt. Schloss 1325 erwähnt, Umbau 1693-1700. Die Herrschaft Achberg kam 1335 durch Kauf von den Truchsessen von Waldburg an die Herren von Molpertshaus. Ab 1352 österreichisches Lehen. 1366 Verkauf an die Familie Öder, 1412 im Erbgang an die Herren von Königsegg, 1530 Übergang an die Herren von Sürgenstein, 1691 Verkauf an den Deutschen Orden. Die niedere Gerichtsbarkeit lag bei den Herrschaftsinhabern, die hohe erwarb der Deutsche Orden 1700 von den Grafen von Montfort. Dem Ritterkanton Hegau-Bodensee-Allgäu steuerbar. Seit 1805 bayerisch, kam die Herrschaft 1806 zu Hohenzollern-Sigmaringen. 1854 wurde die Obervogtei Achberg dem Oberamt (1925 Landkreis) Sigmaringen zugeteilt. 1969 Landkreis Wangen.

Name: Schloss Achberg
Datum der Ersterwähnung: 1325

Kirchengeschichte: Katholische Pfarrei in Esseratsweiler und Siberatsweiler. Evangelische nach Lindau.

GND-ID:
  • 7832463-4
Suche