Weihwang - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Otterswang
Ersterwähnung: 1266

Historische Namensformen:
  • Wiwank
  • Wigenwang
Geschichte: 1266 Wiwank, 1322 Wigenwang. Zwischen 1266 und 1333 erwarb Kloster Wald, das später die alleinige Grundherrschaft, 1474 auch die Dorfherrschaft und das Niedergericht ausübte, den größten Teil des Weilers. 1461 ein dem Kloster gehöriges Hofgut, über das Wald Zwing und Bann besaß; 1501 als Einzelhof ausgewiesen, vor 1567 geteilt. Seit der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts zum Gerichts- und Verwaltungs­bezirk Otterswang. Hohe Obrigkeit der Grafschaft Sigmaringen. Vor 1600 erlangte Wald die Lokalleibherrschaft. Kirchlich zu Zell am Andelsbach.

GND-ID:
  • 7837984-2
Suche