Obergleichen - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Pfedelbach
Ersterwähnung: 1294

Historische Namensformen:
  • Gliche 1294
Geschichte: 1294 Gliche, in Anlehnung an die Burg Gleichen im 12./13. Jahrhundert entstanden. Die Burg war Sitz einer nach ihr benannten Reichsministerialenfamilie, fiel nach deren Aussterben um 1300 an das Reich zurück, 1328 an die Grafen von Löwenstein, 1409 an Weinsberg verpfändet, 1416 durch die Hohenlohe ausgelöst, die 1471 pfälzischen Erbansprüche zurückweisen konnten. Gleichen gehörte seitdem zum hohenlohischen Amt Mainhardt. Von der Burg sind nur noch Gewölbereste und der Graben erhalten. 1706 besaß Hohenlohe hier ein Zoll-und Forsthaus. Kirchlich Filial von Untersteinbach.

GND-ID:
  • 7829327-3
Suche