Roßbürg - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Hengstfeld
Ersterwähnung: 1345

Historische Namensformen:
  • Rosseburg 1345
Geschichte: 1345 Rosseburg, die ersten Besitzer der Burg sind unbekannt, 1354 wurde sie durch die von Wollmershausen gekauft, die Anfang des 15. Jahrhunderts zeitweilig darin wohnten. Das Zubehör der Burg umfaßte Teile von Asbach, Kühnhard, Limbach und Schönbronn. 1449 wurde die Burg zerstört, Graben und Wall sind zum Teil erhalten. — Den Burgweiler besaßen 1345 die Dürre von Crailsheim und die von Vinsterloh, deren Anteil über die von Walldürn an die von Wollmershausen kam. Der Anteil der Dürre war später ansbachisch. Vogtei und niederes Gericht waren getrennt, hohe Gerichtsbarkeit wie bei Hengstfeld. — 1449 wurde der Ort eingeäschert, 1945 durch Brandgranaten zu 80% zerstört.

Name: Burg Roßbürg
Datum der Ersterwähnung: 1345

GND-ID:
  • 7831323-5
Suche