Rotenberg - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1248

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Auf einem schmalen Sattel eines Ausläufers des westlichen Schurwalds liegt der Ort nordöstlich der Grabkapelle. Bis 1900 umfasste der Kern den Bezirk »Bei der Wette«, »Im Graben« und nördlich der Württemberger Straße. Von 1918 bis 1933 entstand das Wohngebiet »Um den Krähenbühl« und 1948 der Bezirk »Neuer Berg/Stettener Straße«.
Historische Namensformen:
  • Rotinberg 1248
Geschichte: 1248 Rotinberg, von der Farbe des Keupers. Burgweiler, Altbesitz der Grafen von Württemberg. Bis 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts zur Gemeinde Untertürkheim, dann selbstständig. Oberamt Cannstatt, 1923 Oberamt Esslingen, 1931 zur Stadt Stuttgart.

GND-ID:
  • 7684532-1;4106367-3
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)