Ramsenstrut - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Neuler
Ersterwähnung: 1240 [um 1240]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Am Rande der Liashochfläche westlich über dem Schlierbachtal.
Historische Namensformen:
  • Raemesenstruot 1240 [um 1240]
Geschichte: Um 1240 Raemesenstruot (struot = Gebüsch und Personenname?). Ortsadel um 1250, ellwangische Ministerialen. Später waren die Adelmann, Pfahlheim, Kottspiel und andere von Ellwangen mit hiesigen Gütern belehnt, die teilweise ans Kloster verkauft wurden. Im 18. Jahrhundert gehörte die hohe Obrigkeit Ellwangen, während am Grundbesitz auch die Herrschaft Adelmannsfelden Anteil hatte. — 1361 stiftete Abt Kuno von Ellwangen eine Kaplanei in die Nikolauskapelle; diese wurde 1963 abgebrochen und durch die Bruder-Klaus-Kapelle ersetzt.

GND-ID:
  • 7830369-2
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)