Rohrhof - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Brühl
Ersterwähnung: 0976

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Weiler. Im Kern einstige Zisterziensergrangie mit etwa sternförmigem Grundriss. Ortserweiterungen im Osten bereits vor dem Zweiten Weltkrieg. Ausgedehnte Neubaubezirke im Norden und Osten bis zum Industriegebiet von Brühl.
Historische Namensformen:
  • Rorheim 0976
Geschichte: 976 Rorheim, mit Kloster Mosbach an das Bistum Worms gekommen. Von diesem wahrscheinlich die Grafen von Hennenberg und Edelfreien von Husen (Rheinhausen bei Mannheim) belehnt, um 1150 dem Zisterzienserkloster Schönau übergeben und zur Grangie gemacht, wohl schon zuvor lediglich ein Hof. Mit Schönau seit dem ausgehenden 12. Jahrhundert unter pfälzischer Oberhoheit. Nach der Klosterreformation 1556 wie schon in Klosterzeiten verpachtet. 1709 der Gemeinde Brühl unterstellt. Erst im 19. Jahrhundert stärker aufgesiedelt.

GND-ID:
  • 4726318-0
Suche