Waldwimmersbach - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1306

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Straßendorfartige, langgestreckte Siedlung im oberen Lobbachtal. Neubaugebiet im Nordosten in Hanglage.
Historische Namensformen:
  • Wimmersbach 1306
  • Waldwimmersbach 1600 [seit 17. Jahrhundert]
Geschichte: 1306 Wimmersbach, von Personenname (?), seit 17. Jahrhundert Waldwimmersbach. Mit der Meckesheimer Zent und Lobenfeld 1325/30 pfälzischen Unteramt Dilsberg, 1803 badisch, Amt Neckargemünd, 1857-1863 Amt Eberbach, dann Heidelberg.

Ersterwähnung: 1494
Kirchengeschichte: Pfarrkirche ursprünglich in Biedersbach, dann Spechbach, 1650 zur reformierten Pfarrei Haag. 1821 eigene evangelische Pfarrei. Kleine Saalkirche mit Dachreiter aus dem 18. Jahrhundert wohl am Platz einer schon 1494 genannt Kapelle. Katholiken nach Spechbach eingepfarrt, ab 1905 zu Lobenfeld. Kleine Saalkirche St. Peter und Paul aus dem 18. Jahrhundert.
Patrozinium: St. Peter und Paul
Ersterwähnung: 1700 [18. Jahrhundert]

GND-ID:
  • 7837580-0
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)