Oberneuhäuser - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Kirchzarten
Ersterwähnung: 1298

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Hofgruppe in Hanglage in einem Nebentälchen südlich der Brugga.
Historische Namensformen:
  • Nüwa Hüsirne 1298
Geschichte: 1298 Nüwa Hüsirne, Besitz der Herren von Blumeneck und von Falkenstein, kam im 13. Jahrhundert in die Hände des Kloster Günterstal. Ob die Flur Hochstauden (Hofstauden) den Ort der abgegangenen Burg Neufalkenstein bezeichnet, ist ungewiß. Bis 1566 gehörten vier Höfe von Neuhäuser zur Grundherrschaft des Klosters St. Peter (Dinghof in Eschbach im Schwarzwald). N. hatte ein Ortsgericht, auch in badischer Zeit war es selbständige Gemeinde bis zur Vereinigung mit dem Kirchspielort Kirchzarten (1936).

GND-ID:
  • 7829486-1
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)