Knaufhammeraxt 

Datierung :
  • Jungneolithikum  [Herstellung]
  • 1. Hälfte 4. Jahrtausend v. Chr.  [Herstellung]
Objekttyp: Axtklinge
Weitere Angaben zum Werk: Durchmesser: 2,5 cm, Höhe: 3,5 cm (Schneide), Breite: 4,9 cm, Länge: 15,6 cm [Maße]
Kurzbeschreibung: Charakteristisch für die 1868 in einer Kiesgrube am rechten Donauufer gefundene Knaufhammeraxt ist die gegenüber dem übrigen Axtkörper leicht verbreiterte Schneide. Der mutmaßliche Flussfund diente seinem prähistorischen Besitzer nicht nur als Waffe, sondern war vermutlich auch Statussymbol.
Quelle/Sammlung: Archäologie - Urgeschichte
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: C 749 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Flussfund, Waffe
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)