Forstamt Bruchsal 

Kurzbeschreibung: Vorbemerkung
Als Besonderheit des Bestandes sind einige Archivalien zu nennen, deren Entstehung bis in das 16., 17. und 18. Jahrhundert zurückreicht. Obwohl diese streng genommen nicht als Provenienz Staatliches Forstamt Bruchsal einzuordnen sind, die staatlichen Forstämter entstanden erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts, wurden diese Unterlagen in diesem Bestand belassen. Diese finden sich bei den Unterlagen zum Staatswald unter den Rubriken Grundeigentum und Waldfläche, Vermessung sowie bei den Gemeindewäldern Gölshausen-Zaisenhausen, Unteröwisheim und Waldangelloch. Der Bestand enthält allgemeine Unterlagen zur Verwaltung des Forstamtes. Die Verwaltung des Staatswaldes ist gleichfalls durch alle Aufgabenbereiche dokumentiert. Die Betreuung des Körperschaftswaldes ist durch Unterlagen zu den Gemeinde- und Stadtwäldern (Bad) Schönborn, Bruchsal, Forst, Gölshausen, Graben(-Neudorf), Heidelsheim, Helmsheim, Hochstetten, Jöhlingen, Karlsdorf, Kronau, Langenbrück, Liedolsheim, Linkenheim, Mingolsheim, Mönchswald, Neudorf, Neuthard, Obergrombach, Oberöwisheim, Odenheim, Östringen, Rußheim, Stettfeld, Tiefenbach, Ubstadt(-Weiher), Untergrombach, Unteröwisheim, Waldangelloch, Weingarten, Zeutern sowie der Wald der Vereinigten Stiftungen Bruchsal und der Pfarrwald Kronau überliefert. Einige wenige Akten widmen sich der Betreuung des Privatwaldes. Die Unterlagen des Staatlichen Forstamtes Bruchsal kamen bereits in Teilen 1891 in das Generallandesarchiv Karlsruhe. Im Zuge der Verwaltungsreform 2004 wurde das Staatliche Forstamt aufgelöst und mit weiteren Forstämtern im Landkreis Karlsruhe im Landratsamt Karlsruhe vereinigt. Unterlagen ab 2005 sind daher grundsätzlich im Kreisarchiv Karlsruhe zu suchen. Im Bestand wurden auch die beiden zeitweise eigenständigen, ehemaligen Staatlichen Forstämter Bruchsal-West und Bruchsal-Ost vereinigt und nicht eigens ausgeworfen. Der Bestand wurde mit Akten aus den ehemaligen Beständen 392 Zugang 1891-37, 392 Zugang 1991-30, 392 Zugang 2004-66, 392 Zugang 2004-90, 392 Zugang 2005-111, 392 Zugang 2009-54, 392 Zugang 2011-34, 392 Odenheim und 442 Zugang 2004-103 neu gebildet. Dr. Jürgen Treffeisen (Dezember 2012)
Abkürzungen
AG - Arbeitsgemeinschaft e.V. - eingetragener Verein
Erstellt (Anfang): 1560  [1560-1995]
Umfang: 478 Archivalieneinheiten
Objekttyp: Bestaende
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe
Neuere Bestände (vornehmlich ab 1800)
Finanzen, Landwirtschaft und Forst
Forstämter
Bruchsal
Bestand
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 392 Bruchsal [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-471152
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)