Landesweite (reformatorische) Regelungen Herzog Ulrichs zu Beginn seiner zweiten Regierungsperiode 

Kurzbeschreibung: "Ausschreiben" Herzog Ulrichs - die Besetzung der Magistrate mit tauglichen, dem Herzog anhänglich gebliebenen, vorzüglich dem Evangelium ergebenen Personen; - die Inventur in den Klöstern; - Verbot an die Prälaten, ohne Vorwissen des Herzogs irgend eine Veräußerung vorzunehmen.
Erstellt (Anfang): 1534  [31. Oktober 1534-5. November 1534]
Umfang: 2 Schriftstücke
Anzahl der Digitalisate: 3
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Altwürttembergisches Archiv
Auslesebestände über die Landesverwaltung, Kabinett und Hofbehörden / 1405-1806
Kirche und Universitäten
Religions- und Kirchensachen / 1496-1827
1. Akten
3. Zeitraum 1534 bis November 1550: Zweiter Regierungsabschnitt Herzog Ulrichs
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: A 63 Bü 4/5 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1465173

Personenbezüge:
Schlagwörter: Klöster, Magistrat
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)