Verheiratung, rechtliche Stelluntg der weiblichen Beamten 

Kurzbeschreibung: Enthält u.a.: Urteil des Reichsgerichts, III. Zivilsenat, vom 5.1.1923 wegen Kündigung des Dienstverhältnisses einer Lehrerin infolge Verheiratung; Richtlinien über die rechtliche Stellung der verheirateten weiblichen Beamten, 1923; Auzug aus der Verordnung des Staatsministeriums vom 10.2. 1932 über die Einschränkung des Doppelverdienstes bei den Beamten, Angestellten und Arbeitern des Staats; Gesetz über die Rechtsstellung der weiblichen Beamten vom 30.5.1932;Beschränkung der Beförderung von Beamtinnen des höheren Dienste, 1933; Abbau weiblicher Beamter, Lehrer und Angestellter, 1933; dienst- und besoldungsrechtliche Behandlung verheirateter Lehrerinnen in der Zeit vor der Niederkunft, 1936; außereheliche Mutterschaft von Beamtinnen, 1939; Eingabe der deutschen Reichs-, Post- und TelegraphenBeamtinnen vom 5.7.1922 wegen Wegfall von disziplinären Maßnahmen bei unehelicher Mutterschaft. siehe auch Nr. 592
Inhalt: Link zum Archivalien-Viewer
Erstellt (Anfang): 1922  [1922-1942]
Umfang: 1 Bü.
Anzahl der Digitalisate: 408
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Staatsministerium / 1876-1945
Staatsministerium / 1876-1945, Vorakten ab 1759, Nachakten bis 1946
I. Landes- und Reichsangelegenheiten
D. Staatsbeamte und Staatsbehörden
1. Allgemeines Beamtenrecht
Archivalieneinheit
Identifikatoren/Sonstige Nummern: E 130 b Bü 612 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-60207

Ortsbezüge:
  • Deutsches Reich; Reichsgericht
  • Württemberg; Staatsministerium
Schlagwörter: Frau, Staatsorganisation
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)