Kriegsschuldfrage 

Kurzbeschreibung: Enthält u.a.: Eingaben, Entschließungen, Denkschriften und Aufrufe, darunter des Volksbunds "Rettet die Ehre", des Deutschen Weltrechtsbunds und des Deutschen AnsiedlerBunds; Berichte der württembergischen Gesandtschaft in München; Beschlüsse und Anfragen im württembergischen und bayerischen Landtag 1921/22 und diesbezügliches Schreiben von Reichspräsident Friedrich Ebert vom 3.5.1921; Frage der Veröffentlichung des amtlichen Materials über die Kriegsursachen und die Kriegsverbrechen der Ententesowie des Materials für den Beleidigungsprozeß Felix Fechenbach - Nikolaus Cossmann in München, 1921/22; Zusammenstellung des englischen Schrifttums zur Schuldfrage seit Kriegsausbruch von Hermann Lutz, Jan. 1922; vierter Arbeitsbericht des Volksbundes "Rettet die Ehre", April 1922; Deutschland und die Haager Friedenskonferenzen (Kundgebung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses), Jan. 1924. siehe auch 2521 und 2562f.
Erstellt (Anfang): 1921  [1921 - März 1924]
Umfang: Qu. 1-77, Lücken
Anzahl der Digitalisate: 293
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Staatsministerium / 1876-1945
Staatsministerium / 1876-1945, Vorakten ab 1759, Nachakten bis 1946
II. Reichsangelegenheiten
R. Auswärtige Angelegenheiten
5. Kriegsende, Versailler Vertrag und seine Folgen
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: E 130 b Bü 2572 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-62204

Ortsbezüge:
  • Bayern; Landtag
  • Den Haag [NL]; Friedenskonferenz
  • Deutschland; Haager Friedenskonferenzen
  • München M; Württembergische Gesandtschaft
  • Stuttgart S; Landtag
  • Württemberg; Gesandtschaft in München
Personenbezüge:
Schlagwörter: Friedensschluss
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)