Pflege und Förderung des Grenz- und Auslandsdeutschtums 

Kurzbeschreibung: Enthält u.a.: Berufung deutscher Professoren an die Universitäten Buenos Aires und Santiago de Chile, 1920/21; Auszüge aus der Rede von Staatspräsident Dr. Johannes von Hieber vor auslandsdeutschen Studenten in Stuttgart, Dez. 1920; Plan zur Vereinigung von Vereinen und ihre finanzielle Unterstützung, wissenschaftliche Erforschung der grenzund auslandsdeutschen Probleme, 1921-1923, 1930; Geleitwort des Staatspräsidenten für eine besondere Schwabennummer des Deutschen Auslandsinstituts, März 1923; Blumnauer Zeitung, Nr. 63 vom 17.8.1925; Vortrag von Prof. Dr. Heinrich Pohl am 18.1.1928 in Tübingen über den Schutz der Deutschen im Ausland; Reden zur Proklamation Stuttgarts als Stadt des Auslandsdeutschtums am 8.12.1933; Weltwirtschaft, Heft 12, Dez. 1934 (mit Aufsatz von Oberbürgermeister Dr. Karl Strölin "Schwaben im Ausland"); Formulierung der Begriffe "Deutschtum im Ausland, Auslandsdeutscher und Volksdeutscher", Jan./Febr. 1938; Durchführung der völkischen Schutzarbeit im Reichsgebiet, 3.11.1941. Bemerkung: Vorakten in E 49 Verz. 8 Int. 62/29; siehe auch Nr. 1000 und 1435.
Erstellt (Anfang): 1920  [1920-1941]
Umfang: Qu. 17-341, Lücken
Anzahl der Digitalisate: 136
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Staatsministerium / 1876-1945
Staatsministerium / 1876-1945, Vorakten ab 1759, Nachakten bis 1946
II. Reichsangelegenheiten
S. Innen- und Wirtschaftsverwaltung
17. Freizügigkeit, Auswanderung, Auslandsdeutschtum
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: E 130 b Bü 3532 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-63181
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)