Ritter Wipert von Jagsthausen (Husen) schenkt und vermacht dem Kloster Seligental (trado et dono donavi et tradidi – – irretractabiliter ut ea post obitum meum . . abbatissa et conventus in Sælgendal possideant iure perpetuo in meram proprietatem) seinen Hof in Jagsthausen (Husen), den weiland sein Oheim (patrui) genannt Wimar besessen, und sechs Jauchert Weinberge daselbst. Er behält sich keinerlei Recht (iuris vel dominii) daran vor und bestimmt, dass in memoriam et certum huius donationis indicium das Kloster schon bei seinen Lebzeiten die Hühner, die von dem Hof zu geben sind, einnehmen soll. Siegler: Da der Aussteller kein eigenes Siegel hat, die Edlen Konrad und Konrad von Weinsberg (ipsorum communi sigillo). Testes: Albertus plebanus in Husen, Hanricus Colner, W{o}lricus de Aicholfshain, Dietherus de Berlehingen, Hainricus dictus Duminc, Cw{o}nradus de Nidenawe milites, Cw{o}nradus dictus Phuzecher, Crafto de Huchelhain, Emhardus de Nagelsperch, Dietherus et Cw{o}nradus de Rosseriet, Mangoldus, Hainricus Stæmler. Datum anno domini MCC nonagesimo quinto, VI. kalendas Septembris. 

Erstellt (Anfang): 1295  [1295. August 27.]
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: WUB Band X., Nr. 4722, Seite 390
Weiter im Partnersystem: http://www.wubonline.de/?wub=5716

Überlieferung/Ausgaben: Lagerort: StA Würzburg
Signatur oder Titel des Originals: Mainzer Urkunden 5871
Regesten: Regesta Boica, 4, 601.
Editionen: Guden: Codex diplomaticus, 3, 725.

Sprache: Lateinisch
Ortsbezüge:
Sonstiges: Ausstellungsort: Ohne Ortsangabe
Beschreibstoff: Pergament
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)