Bruder Walter der Meister und die Brüder des Heiliggeistspitals in Wimpfen versprechen eine Gült, die auf Gütern in Biberach ruht, dem Predigerkloster in Wimpfen oder denen, an die sie verkauft wird, zu bezahlen (quod devote in Christo sorores Hiltegundis et Hiltegardis in Porta nobis ac nostre domui decem et octo iugera seu jornalia agrorum circa villam Biberach sita dederunt tradiderunt et donaverunt tali pacto ac condicione interiecta, quod nos eisdem duo maltra siliginis presentemus et perpetuo in messe dare teneamur ante nativitatem virginis gloriose. Cum igitur dilecte sorores – – eiusdem anone pensionem dilectis nobis ac reverendis fratribus ordinis Predicatorum iuxta nos commorantibus ordinaverint – – donatione iam dudum facta inter vivos, nos – – in dicta pensione dictis – – fratribus erimus perpetuo obligati) mit der Klausel, dass im Säumnisfall die Äcker an das Kloster übergehen sollen. Siegler: Die Aussteller (sigillorum nostrorum, scilicet mei et capituli nostri). Datum Wympine, anno domini millesimo tricentesimo, in die beati Urbani martiris. 

Beteiligte:
  • Walter; Meister des Heiliggeistspitals in Wimpfen; Wimpfen; Brüder des Heiliggeistspitals [Aussteller]
Erstellt (Anfang): 1300  [1300. Mai 25.]
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: WUB Band XI., Nr. 5480, Seite 402
Weiter im Partnersystem: http://www.wubonline.de/?wub=6518

Überlieferung/Ausgaben: Lagerort: Hessisches StA Darmstadt
Signatur oder Titel des Originals: Kopialbuch des Dominikanerklosters in Wimpfen a.B.

Sprache: Lateinisch
Ortsbezüge:
Sonstiges: Ausstellungsort: Wimpfen
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)