Papst Innozenz IV. befiehlt auf Bitten des Klerikers Heinrich von Pforzheim dem Abt von Herrenalb, dem Dekan und dem Kanoniker Eberhard von Entringen zu Straßburg, die Äbtissin und den Konvent von Erstein (bei Straßburg) dazu zu zwingen, entsprechend einem früheren Mandat dem genannten Kleriker eine Pfründe ihres Patronats zu verleihen und widerruft die von den Nonnen, welche durch die früheren Exekutoren gebannt worden sind, inzwischen erlangten päpstlichen Briefe. Datum Lugduni, XV kalendas Maii, anno quarto. Dilectus filius Henricus. 

Inhalt: Urkundentext als PDF
Beteiligte:
  • Innozenz IV.; Papst [Aussteller]
Erstellt (Anfang): 1247  [1247. April 17. (XV kalendas Maii, anno quarto).]
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: WUB Band XII., Nr. 5841
Weiter im Partnersystem: http://www.wubonline.de/?wub=1625

Überlieferung/Ausgaben: Lagerort: Vatikanisches Archiv
Signatur oder Titel des Originals: Reg. Vat., Bd. 21, fol. 386 v, epist. 654.
Regesten: Württembergische Vierteljahrshefte N.F. (1896), S. 407, Nr. 24. Bernoulli: Acta Helvetica, Bd. 1, S. 201, Nr. 323.

Sprache: Lateinisch
Ortsbezüge:
  • Erstein, Dep. Bas-Rhin, Frankreich
  • Lyon, Dep. Rhône, Frankreich
  • Straßburg, Dep. Bas-Rhin, Frankreich
  • Entringen
  • Innenstadt
Sonstiges: Ausstellungsort: Lyon
Suche