Schildkrötenpanzer mit dem württembergischen Herzogswappen 

Datierung :
  • 1600  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
Ortsbezüge (Werk):
  • Württemberg [Wurde genutzt]
Objekttyp: Schildkrötenpanzer
Weitere Angaben zum Werk: Schildkrötenpanzer, bemalt, Leder [Material/Technik]
H. 76 cm, B. 60 cm [Maße]
Literatur:
  • Landesmuseum Württemberg, 2012: LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg. Begleitband zur Dauerausstellung, Stuttgart, S. 187
Kurzbeschreibung: Der Schild wurde aus dem Panzer einer Karettschildkröte gearbeitet, die in tropischen Gewässern des Pazifischen Ozeans oder der Karibik zu Hause war. Der Panzer dieses Tieres ist mit dem württembergischen Wappen bemalt. Darüber stehen die Initialen von Friedrich I. (reg. 1593-1608): F(riedrich) H(erzog) Z(u) W(ürttemberg). Der Schild aus exotischem Material wurde nicht in kriegerischen Auseinandersetzungen verwendet, sondern diente der Repräsentation. Der Schildkrötenpanzer ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Alten Schloss ausgestellt.
Landesmuseum Württemberg, 2012: LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg. Begleitband zur Dauerausstellung, Stuttgart, S. 187
Quelle/Sammlung: Waffen und Militaria
Kunsthandwerk
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Kunstkammer der Herzöge von Württemberg
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: E 2417
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=467

Ortsbezüge:
  • Württemberg
Schlagwörter: Wappen, Militaria, Herrscherrepräsentation, Schild (Schutzwaffe)
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)