Datierung :
  • um 1820  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Diadem
Weitere Angaben zum Werk: Gold, teilweise versilbert, Diamanten [Material/Technik]
D. 18,5 cm bis 16 cm [Maße]
Literatur:
  • Brosche aus dem Brillantschmuck von Königin Pauline
    Krone der Könige von Württemberg
    Ohrgehänge aus dem Brillantschmuck von Königin Pauline
    Württembergisches Landesmuseum, Schröder, Heike (Red.), 1998: Kunst im Alten Schloß, Stuttgart, S. 132
    Landesmuseum Württemberg, 2006: Königreich Württemberg. 1806 - 1918. Monarchie und Moderne, Ausstellungskatalog Landesmuseum Württemberg, Ostfildern, Katalog Nr. 158
    Landesmuseum Württemberg, 2012: LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg. Begleitband zur Dauerausstellung, Stuttgart, S. 216
Kurzbeschreibung: Gleich nach der Hochzeit mit seiner vergleichsweise armen Cousine Pauline gab König Wilhelm I. von Württemberg (reg. 1816-1864) eine Brillantgarnitur für die neue Königin in Auftrag. Dafür ließ er nicht nur, wie üblich, Steine aus älterem Schmuck ausfassen, sondern tauschte sogar große Diamanten an der Königskrone gegen kleinere Steine aus. Die Brillantkrone für die Königin war so konstruiert, dass man sie auch als Diadem tragen konnte. Das sogenannte Reiche Diadem ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Alten Schloss ausgestellt.
Brosche aus dem Brillantschmuck von Königin Pauline
Quelle/Sammlung: Kunsthandwerk
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: NN 342
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=82

Ortsbezüge:
Schlagwörter: Kunsthandwerk, Schmuck, Kronschatz, Kopfbedeckung, Herrscherrepräsentation
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)