(Burg) Württemberg - Wüstung 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wüstung
Ersterwähnung: 1089 [1089, Kopialüberlieferung 16. Jahrhundert]

Historische Namensformen:
  • Wirtineberc 1089 [1089/90, Kopialüberlieferung 16. Jahrhundert]
  • Wirtinisberk 1092
Geschichte: Abgegangen. 1089/90 (Kopialüberlieferung 16. Jahrhundert) Wirtineberc, 1092 Wirtinisberk. Da es eine Widdebirg als Kultstätte des keltischen Gottes Veraunus in Luxemburg gibt, wird vermutet, dass die Grafen von Württemberg dorther kamen und den Burgnamen an den Neckar übertrugen. 1083 wurde laut Inschrift die Burgkapelle vom Wormser Bischof Adalbero geweiht. 1311 belagerten und zerstörten die Esslinger die Burg im Reichskrieg, anschließend wurde sie in kleinerem Umfang wiedererrichtet, 1519 abermals niedergebrannt. Nach Abbruch der Ruine 1819/20 Grabkapelle von G. Salucci. Klassizistischer Zentralbau als Mausoleum für Königin Katharina und König Wilhelm I., 1825 — 1899 russisch-orthodoxe Kirche.
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen