Eutingertal (Burg) - Wüstung 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wüstung
Liegt auf Gemarkung: Eutingen im Gäu
Ersterwähnung: 1300 [im 14. Jahrhundert]

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
In Spornlage über dem Talbach.
Geschichte: Wohl der Sitz der örtlichen Adelsgeschlechter, im 14. Jahrhundert in der Hand der Böklin, im 15. Jahrhundert an die Schütz, dann an die von Ow und um 1680 an die von Wernau, 1723 an Schenk von Staufenberg. Die Burg trotz österreichischer Herrschaft im Dorf Eutingen der Ritterschaft inkorporiert. Für den Bau der Papierfabrik Egelstal (vergleiche Mühlen am Neckar, Stadt Horb) abgebrochen.

Name: Burg Eutingertal (abgegangen)
Datum der Ersterwähnung: 1300 [im 14. Jahrhundert]

GND-ID:
  • 7818326-1
Suche