Zumtobel, Reinhold 

Geburtsdatum/-ort: 24.02.1878;  Hausen im Wiesental
Sterbedatum/-ort: 27.09.1953;  Freiburg i.Br.
Beruf/Funktion:
  • SPD-Redakteur, Schriftsteller
Kurzbiografie: 1884 Volksschule
1891 Landwirtschaftlicher und Ziegelei-Arbeiter
1892 2 Jahre Fortbildungsschule
1903 Erster Kontakt mit sozialdemokratischen Ideen; Sitz im Bürgerausschuß von Hausen
um 1905 Mitarbeiter des „Volksfreund“, Karlsruhe; Rednertätigkeit
1909/10 Kursant der sozialdemokratischen Parteischule in Berlin
1910 Erdarbeiter
1911 Redakteur bei der „Volkswacht“ in Freiburg
1914-1918 Kriegsteilnahme an der deutsch-französischen Grenze und im Baltikum; nach Felddienstuntauglichkeit landwirtschaftlicher und Munitionsarbeiter
1918 Delegierter beim Arbeiter- und Soldaten-Räte-Kongreß, Berlin
1919 Politischer Leiter der „Volkswacht“; Stadtrat in Freiburg
1921/22 Mitglied verschiedener Ausschüsse des Freiburger Stadtparlaments
1933 Verbot der „Volkswacht“; Entlassung aus mehrwöchiger Schutzhaft in sogenannte häusliche Schutzhaft
1944 Erneut kurze Verhaftung
1949 Ehrenbürger Hausens
1953 Hebelpreis
Weitere Angaben zur Person: Religion: rk.
Verheiratet: Barbara, geb. Röther
Eltern: Vater: Josef Zumtobel, Gendarm, Bahn- und Hilfsarbeiter
Mutter: Elisabeth, geb. Jost (gest. 1889) (mit Josef Zumtobel in zweiter Ehe verheiratet)
Geschwister: 4 sowie eine Halbschwester aus der 1. Ehe der Mutter
Kinder: 2
GND-ID: GND/1012374971

Biografie: In: Badische Biographien NF 3, 314-315
Werke: Hausen im Wiesental, das Heimatdorf unseres alemannischen Heimatdichters J.P. Hebel. Zusammen mit J.G. Behringer. Hausen 1937; Mit Hebel in der Heimat, Hausen 1949; Vom Gemeindebub zum Ehrenbürger. Kurvenreicher Lebensweg eines Hebelverehrers. Hausen o.J. (1949).
Nachweis: Bildnachweise: Vom Gemeindebub ...; Markgräflerland 36. Jg. (1974) H. 1/2; J.P. Hebelpreis, 134.

Literatur: Heiner Baur, Fürsprecher und Anwalt der Menschen seiner Heimat: R. Zumtobel, in: Gemeinde Hausen (Hg.), Hausen im Wiesental, Gegenwart und Geschichte, Hausen 1985; Max Keser, Zumtobel: Sohn des Volkes wollte er sein und bleiben, in: Markgräfler Tagblatt (Schopfheim), 27. 1. 1982; Klaus Oettinger, Staatspreis für eine Provinz? Versuch einer kleinen Chronik des Johann Peter Hebel-Preises (mit Dokumenten zu R. Zumtobel), in: Allmende. Hebel in Ehren ... 50 Jahre Hebel-Preis. 6. Jg. (1986), H. 13; Der Johann Peter Hebelpreis 1936-1988, Eine Dokumentation von Manfred Bosch, Im Auftrag des Ministeriums f. Wiss. u. Kunst des Landes BW hg. vom Oberrhein. Dichtermuseum Karlsruhe. Waldkirch 1988, 134-138.
Suche