Stockinger, Friedrich Wilhelm Leopold 

Geburtsdatum/-ort: 26.11.1878;  Karlsruhe
Sterbedatum/-ort: 04.01.1937;  St. Georgen
Beruf/Funktion:
  • Bürgermeister, Mitglied des Landtags – SPD und Kultusminister
Kurzbiografie: 1885-1888 erweiterte Volksschule Karlsruhe
1888-1895 Oberrealschule Karlsruhe
1895 Finanzgehilfe beim Großherzoglichen Steuerkommissär für den Bezirk Durlach als Anwärter
1896 Aushilfe und Volontär beim Steuerkommissär Heidelberg-Land und Karlsruhe-Land
1896 II. Gehilfenstelle bei der „Großherzoglichen Milder-Stiftungenverwaltung“ in Bruchsal
1901 Kassenbeamter bei der AOK in Pforzheim
1905-1911 Mitglied im Bürgerausschuss Pforzheim
1909-1921 Mitglied des Landtags und Mitglied der badischen Nationalversammlung – SPD
Seit 1910 Berichterstatter der „Freien Presse“ Pforzheim
1911-1919 Stadtrat in Pforzheim
1916-1918 Landsturmmann beim Reserve-Ersatzbataillon des Infanterieregiments 109 in Karlsruhe
1918 Ritterkreuz II. Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen
1919 Minister für Kultus und Unterricht in der Vorläufigen Volksregierung
1919-1921 3. Bürgermeister in Pforzheim
1921-1933 Bürgermeister in St. Georgen
ab 1934 Nebenverdienst als Lohnbuchhalter
Weitere Angaben zur Person: Religion: ev., (später freireligiös)
Verheiratet: 1903 (Pforzheim) Maria (Wiesa), geb. Loos (1879-1938)
Eltern: Vater: Friedrich, Kesselschmied in der Betriebswerkstätte Karlsruhe
Kinder: Anna (geb. 1905)
GND-ID: GND/1012386023

Biografie: In: Badische Biographien NF 5, 268-269
Quellen: GLA Karlsruhe 231/10957, fol. 183 u. 236/19679; StadtA St. Georgen Personalakte IV 2/30; Verhandlungen d. II. Kammer d. Ständeversammlung des Großh. Baden, d. Bad. Nationalversammlung u. des Bad. Landtags für die Jahre 1909-1921.
Werke: Veröffentlichungen in der „Freien Presse“ (Pforzheim), im „Brigach-Boten“ (St. Georgen) u. a.
Nachweis: Bildnachweise: GLA Karlsruhe 231/2937, Nr. 789 u. J-Ac: B 116 sowie bei Anschütz, Gehrig/Rößler, Rürup u. in: Die Woche (vgl. Quellen u. Literatur).

Literatur: Die Woche 1911, 13 II; O. Gehrig u. K. J. Rößler, Die verfassunggebende bad. Nationalversammlung 1919, 1919, 74; Handb. für die Bad. Nationalversammlung, hg. von A. Blaustein, 1919, 125; W. E. Oeftering, Der Umsturz 1918 in Baden, 1920; Wer ist‘s? Hg. von H. A. L. Degener, VIII. Ausgabe 1922, 1525 u. IX. Ausg. 1928, 1530 f.; H. Köhler, Lebenserinnerungen eines Politikers u. Staatsmannes 1878-1949, hg. v. J. Becker, 1964; G. Kaller, Die Revolution des Jahres 1918 in Baden u. die Tätigkeit des Arbeiter- u. Soldatenrats in Karlsruhe, in: ZGO 114, 1966, 301-350; K. Schroth, Die entscheidenden Jahre. Pforzheimer SPD 1918-1924, 1974; J. Stehling, Weimarer Koalition u. SPD in Baden. Ein Beitrag zur Gesch. d. Partei- u. Kulturpolitik in d. Weimarer Republik, (Diss. phil. Karlsruhe), 1976; Im Dienst an d. Republik. Die Tätigkeitsberichte des Landesvorstandes d. Sozialdemokratischen Partei Badens 1914-1932, hg. u. bearb. v. J. Schadt, 1977; Arbeiter-, Soldaten- u. Volksräte in Baden 1918/19. Bearb. v. P. Brandt und R. Rürup, 1980; K. Anschütz, „Den Fortschritt zwingen u. d. Zukunft vertrauen!“ F. Stockinger (1978-1937): Bürgermeister u. Lehrer. In: ders. u. J. Böcking, 1897-1987 Spuren. 90 Jahre SPD Ortsverein St. Georgen i. Schw., 1987, 34-67, 111 f.; J. Böcking, Die Entwicklung d. polit. Verhältnisse in St. Georgen von 1891 bis 1932, 1991; P. Brandt u. R. Rürup, Volksbewegung u. demokratische Neuordnung in Baden 1918/19. Zur Vorgesch. u. Gesch. d. Revolution, 1991; K. Anschütz, Protestantismus u. Arbeiterschaft. Von d. Bewältigung des Alltags in St. Georgen im Schwarzwald in den Jahren 1914-1923, 1992; S. P. Endlich, Sozialgesch. d. Stadt Pforzheim 1862-1914, Arbeiterbewegung u. sozialdemokratische Kommunalpolitik im Zeitraum d. Industrialisierung (Diss. phil. Freiburg), 1987, 1993.
Suche