Roemer, Friedrich 

Geburtsdatum/-ort: 02.06.1912;  Stuttgart
Sterbedatum/-ort: 18.05.1996;  Esslingen a.N.
Beruf/Funktion:
  • Jurist, Landrat, Regierungspräsident
Kurzbiografie: 1918-1933 Volksschule in Stuttgart, Gymnasium in Stuttgart und Ellwangen
1934-1938 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen
1938 I. Juristische Staatsprüfung, danach Gerichtsreferendar
1940-1945 Kriegsdienst, hauptsächlich in Frankreich
1943 II. Juristische Staatsprüfung, danach Regierungsassessor beim Finanzamt Esslingen
1945 Referent bei der Stadtverwaltung Stuttgart, danach bei der Landesdirektion für Kult und Erziehung bzw. im Kultusministerium Württemberg-Baden, (Oktober) Regierungsrat (Kanzleidirektor) bei der Landesdirektion des Innern Württemberg-Hohenzollern
1947-1948 Oberregierungsrat bei der Landesdirektion des Innern bzw. im Innenministerium
1948-1949 Amtsverweser des Landratsamtes Balingen
1949-1967 Landrat von Balingen
1954-1968 Gründer und Vorsitzender der Heimatkundlichen Vereinigung Balingen, danach Ehrenvorsitzender
1967-1977 Regierungspräsident von Nordwürttemberg
1972 Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
1977 Großes Verdienstkreuz
Weitere Angaben zur Person: Religion: evangelisch
Verheiratet: 1939 Esslingen a.N., Olga, geb. Rieger (* 1910)
Eltern: Friedrich (1876-1944), zuletzt Amtsgerichtsrat in Böblingen
Elisabeth, geb. Blattmacher (1883-1971)
Geschwister: Wolfram (1916-1941), cand. agr., gefallen in Rußland
Kinder: Margarete (* 1941)
Beatrix Johanna (* 1945), verh. Keck
GND-ID: GND/1012397998

Biografie: In: Baden-Württembergische Biographien 3, 311-313
Quellen: HStAS: EA 1/151, Bü 37 (Personalakten); Schriftliche Auskünfte des Kreisarchivs Balingen (Dr. Andreas Zekorn) Protokolle der Landrätetagungen in Württemberg-Hohenzollern 1945-1947, Akten der Landesdirektion des Innern bzw. des Innenministeriums von Württemberg-Hohenzollern im StAS, Wü 42/1.
Werke: (Auswahl) Verwaltung und Behörden, in: Der Landkreis Balingen. Amtliche Kreisbeschreibung, hg. vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg in Verbindung mit dem Landkreis Balingen, 1960, 675-685; Regierungsbezirk Stuttgart: Das Zentrum wird zum Magnet, in: Stuttgarter Zeitung vom 09.03.1977; Der Aufbau der Staatsverwaltung, in: Max Gögler und Gregor Richter in Verbindung mit Gebhard Müller (Hg.), Das Land Württemberg-Hohenzollern 1945-1952. Darstellungen und Erinnerungen, 1982, 111-120; Die staatliche Verwaltungsschule Haigerloch, ebd., 121-124; Friedrich Römer. Kriegsrat – Landtagsabgeordneter – Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung – Justizminister – Präsident der württembergischen Abgeordnetenkammer – Rechtskonsulent. 1794-1862, in: Lebensbilder aus Schwaben und Franken 16 (1986), 189-221
Nachweis: Bildnachweise: In allen Zeitungsartikeln und in beiden Arbeiten von Zekorn (vgl. Literatur)

Literatur: Die Familie Römer aus Sindelfingen 1559-1984, H. 4 (Nachdruck des 1959 erschienenen H. 3 mit den bis 1984 ergänzten genealogischen Daten), hg. vom Familienverein Römer e.V.; Theodor Ambacher, Landräte und Bürgermeister im Gebiet des Zollernalbkreises 1945-1985, 1987, 26; Andreas Zekorn, Oberamtmänner und Landräte im Gebiet des heutigen Zollernalbkreises 1806-1992, in: Zollernalb-Profile. 20 Jahre Zollernalbkreis – ein Geburtstag 1973-1993 (Jahrbuch des Kreises 3), 1993, 27-70, bes. 43; Andreas Zekorn, Zum Gedenken an Friedrich Roemer, in: Heimatkundliche Blätter Balingen, Jg. 43 (1996), Nr. 5 (vom 31.05.1996)<br /> Zeitungen: Köpfe unseres Landes: Friedrich Roemer, in: Südkurier vom 21.11.1970; Friedrich Roemer 70 Jahre alt, in: Esslinger Zeitung vom 02.06.1982; Regierungspräsident a.D. Friedrich Roemer ist tot, in: Stuttgarter Nachrichten vom 21.05.1996; Verwaltungsmann und Freund der Künste, in: Stuttgarter Zeitung vom 21.05.1996
Suche