Beringer, Kurt 

Geburtsdatum/-ort: 24.06.1893;  Ühlingen (Baden)
Sterbedatum/-ort: 11.08.1949;  Freiburg
Beruf/Funktion:
  • Psychiater
Kurzbiografie: 1911 Abitur am Großherzoglichen Gymnasium in Karlsruhe, Studium der Medizin in Heidelberg
1914-1918 Kriegsteilnehmer als Feldunterarzt an der Ostfront
1919 Staatsexamen und Approbation als Arzt
1920 Promotion Universität Heidelberg (Die Sacralanaesthesie mit besonderer Berücksichtigung der Resultate an der Heidelberger Universitäts-Frauenklinik 1914-1918), danach klinische Ausbildung als Nervenarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg unter Karl Wilmanns
1925 Habilitation über die Geschichte und Erscheinungsweise des Meskalinrausches (gedruckt 1927)
1928 Syphilisexpedition in die Burjato-Mongolei und Gründung der Zeitschrift „Der Nervenarzt“
1932-1934 außerordentlicher Prof. in München unter Oswald Bumke
1934 Berufung als Direktor der Psychiatrischen und Neurologischen Klinik in Freiburg als Nachfolger von Alfred Hoche
1935 Berufung nach Tübingen (abgelehnt)
1938 Berufung nach Köln und Prag (abgelehnt)
1939-1942 Kriegsdienst als beratender Arzt
1941 Berufung nach Straßburg (abgelehnt)
1945 Berufung nach Frankfurt (abgelehnt)
1945-1949 Dekan der Medizinischen Fakultät, Wiederaufbau und Neuorganisation der Medizinischen Fakultät
Weitere Angaben zur Person: Religion: rk.
Verheiratet: 1921 Heidelberg Cornelia, geb. N.N., Kinderärztin
Eltern: Vater: Emil Beringer, Fabrikant
Mutter: Wilhelmine, geb. Binder
Beide Eltern stammen aus alteingesessenen Schwarzwälder Bauernfamilien.
Kinder: 1 Tochter
GND-ID: GND/116134682

Biografie: In: Badische Biographien NF 3, 39-41
Werke: Bibliographie bei L. Hermle (vgl. Literatur).
Nachweis: Bildnachweise: Foto StAF, Bildnissammlung.

Literatur: C. Noeggerath, K. Beringer, in: Südwestdt. Ärztebl. 4 (1949) 199-201; J. Zutt., K. Beringer 1893-1949. Nervenarzt 12 (1949) 529-531; H. Ruffin, K. Beringer 1893-1949. Deutsche Z. Nervenheilkunde 164 (1950), 199-208; R. Gaupp, Nachruf auf Professor Dr. K. Beringer Deutsche Mediz. Wochenschrift 8 (1950), 274; R. Jung, K. Beringer Archiv Psychiatrie Nervenkrankheiten 183 (1949), 293-301; Leo Hermle, K. Beringer, Freiburger mediz. Diss. 1980.
Suche