Weller, Curt 

Geburtsdatum/-ort: 17.04.1895; Montreux
Sterbedatum/-ort: 23.09.1955;  Singen/Hohentwiel
Beruf/Funktion:
  • Verleger, Verfolgter des NS-Regimes
Kurzbiografie: 1901 Schulbesuch Stuttgart
1913f. Oberprimareife; Schauspielunterricht
1914 Aufgabe der schweizerischen Staatsbürgerschaft; freiwillige Kriegsteilnahme
1918 Absturz bei einem Probeflug
1920 Buchhändlerische und verlegerische Ausbildung in Leipzig
1921-1927 Angestellter im Verlag Hirzel, Leipzig
1922 Gründung des Verlags Curt Weller & Co., Leipzig/Wien
1930-1933 Prokurist und Leiter der Herstellung bei der DVA, Stuttgart
1933ff. Selbständige verlegerische Tätigkeit in Stuttgart
1936 Insel Reichenau
1937 Geldstrafe wegen Verweigerung des deutschen Grußes (Landgericht Konstanz)
1938 Horn/Höri
1940 Leitender Mitarbeiter beim P. Christiani-Lehrinstitut Konstanz
1942-1943 Verurteilung vor dem Sondergericht Freiburg wegen „Wehrkraftzersetzung“; einjährige Haft in Rottenburg/N.; anschließend Berufsverbot (Ausschluß aus der Reichsschrifttumskammer)
1945 Wiederaufbau des Verlags und des Börsenvereins in der französischen Zone; Mitbegründer des „Widerstandsblocks Höri“
1950 Gründung des Oberland-Lesezirkels
Weitere Angaben zur Person: Religion: evangelisch, später Dissident
Verheiratet: 1. 1923 Leipzig, Gertrud, geb. Kuhn
2. Gertrud, geb. Hesse (1902-1953)
Eltern: Eduard Wilhelm, Hotelier (1865-1933)
Helene Katharina Karoline Rosine, geb. Rück (1868-1946)
Geschwister: Margarethe, verh. Marix (1896-1983)
Edith, verh. Niemax (1899-1987)
Kinder: Andreas Peter (1938-1981)
Ursula (* 1940)
GND-ID: GND/117344524

Biografie: In: Baden-Württembergische Biographien 3, 448-450
Quellen: Auskünfte von Ursel Barthelmeß-Weller, Berlin
Nachweis: Bildnachweise: Bücherschau (vgl. Literatur)

Literatur: Hans Georg Brenner, Curt Weller & Co. In: Die neue Bücherschau (1928), 95f.; Erich Kästner, Herz auf Taille, o.J., 6; ders., „Mein liebes, gutes Muttchen, Du!“, 1981, 87, 104ff.; Helga Bemmann, Humor auf Taille, Erich Kästner – Leben und Werk, 1983, passim
Suche