Grischkat, Hans Adolf Karl Wilhelm 

Geburtsdatum/-ort: 29.08.1903; Hamburg
Sterbedatum/-ort: 10.01.1977;  Stuttgart
Beruf/Funktion:
  • Kirchenmusiker, Chorleiter
Kurzbiografie: 1922-1928 Studium in Tübingen. Wechsel von der Naturwissenschaft zu Musikwissenschaft bei Karl Hasse. Praktische Ausbildung bei H. Keller und G. Hohmann in Stuttgart
1924 Gründung von Grischkats 1. Singkreis
1926 Erste Aufführung der „Johannes-Passion“ von J. S. Bach durch Grischkat im süddeutschen Raum. Durchführung des 1. Reutlinger Singtreffens
1928-1936 Organist an der Reutlinger Nicolaikirche
1935 Grischkat veranstaltet ein Bachfest in Reutlingen und wird Chorgauführer der gemischten Chöre der Reichsmusikkammer
1938 Werkmusikleiter der Firma Bosch
1942 Kirchenmusikdirektor
1945-1950 Grischkat leitet als Musikreferent, später als Musikdirektor das von ihm gegründete Reutlinger Sinfonieorchester
1946-1968 Grischkat wird von Hermann Keller als Dozent für Chor- und Orchesterleitung an die Hochschule nach Stuttgart berufen
1950 Uraufführung der von Grischkat zusammengestellten Bach-Kantate „Vom Reiche Gottes“. Grischkat wird zum Professor ernannt
1954 Grischkat wird Mitglied des Musikbeirates im Verband der gemischten Chöre Deutschlands
1958-1970 An 113 Abenden werden alle Kirchenkantaten Bachs unter Grischkat zur Aufführung gebracht
1959 „Grand Prix du Disque“ für Grischkats Einspielung der h-Moll-Messe Bachs
1962 „Grand Prix du Disque“ für Grischkats Einspielung der „Weihnachts-Historie“ von H. Schütz
1970 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse
Weitere Angaben zur Person: Religion: evangelisch
Verheiratet: 1931 Reutlingen, Gertrud, geb. Beck
Eltern: Friedrich Ernst Grischkat (1866-1948), Schriftsetzer
Frida, geb. Holz (1862-1946)
Geschwister: 1 Bruder
Kinder: 2 Söhne, 2 Töchter
GND-ID: GND/11854229X

Biografie: In: Baden-Württembergische Biographien 2, 169-171
Quellen: Stadtarchiv Reutlingen, Nachlaß Hans Grischkat; Privatnachlaß bei der Familie
Werke: Konzert-Chronologie der Aufführungen unter Leitung von Hans Grischkat, in: Klaus Peter Leitner, Hans Grischkat (1903-1977). Sein musikalisches Wirken, maschinenschriftlich 1989, 167-222; Repertoire-Aufstellung der von Hans Grischkat aufgeführten Werke, in: Leitner, a.a.O., 223-289
Nachweis: Bildnachweise: Fotochronik Hans Grischkat, in Familienbesitz; Nachlaß Grischkat Nr. 366 im Stadtarchiv Reutlingen; Büste von Grischkat in Bronze von 1924 [sic!] in der Grischkat-Bibliothek der Stadtbibliothek Reutlingen

Literatur: Klaus Peter Leitner, Der „Singemeister“ von Reutlingen, in: Reutlinger Generalanzeiger vom 23.12.1989; ders., Hans Grischkat (1903-1977). Sein musikalisches Wirken, in: Reutlinger Geschichtsblätter N.F. 30 (1991), dort weitere Literatur
Suche