Karrer, Otto 

Geburtsdatum/-ort: 30.11.1888;  Ballrechten/Baden
Sterbedatum/-ort: 08.12.1976; Luzern/Schweiz
Beruf/Funktion:
  • Theologe, Schriftsteller, Wegbereiter katholischer Erneuerung
Kurzbiografie: 1908 Abitur am Friedrichsgymnasium Freiburg i.Br.
1908-1910 Philosophie- und Theologiestudium in Innsbruck
1910-1912 Noviziat der Gesellschaft Jesu in Tisis/Vorarlberg
1913-1919 Präfekt und Lehrer am Kolleg Stella Matutina Feldkirch/Vorarlberg
1919-1922 Theologiestudium am Ignatius-Kolleg Valkenburg/Holland; Promotion zum Dr. phil. et theol.
1920 Priesterweihe
1922 Berufung nach Rom zur Ausbildung als Ordenshistoriker
1923 Austritt aus der Gesellschaft Jesu
1928-1970 Prediger an der Pfarrkirche St. Paul, Luzern
1933-1945 Hilfe für deutsche und österreichische Emigranten
1948 Präsident der Stiftung Internationale Christliche Nothilfe
1953 Ehrenbürger der Heimatgemeinde Ballrechten
1958 Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
1964 Mitbegründer der Schweizerischen Theologischen Gesellschaft
1965 Innerschweizer Kulturpreis, Mitglied der Ökumenischen Gesprächskommission der Schweiz, Bischofskonferenz
1967 Dr. theol. h. c. Universität Tübingen
1972 Ehrenmitglied der Schweizerischen Theologischen Gesellschaft, Otto-Karrer-Straße in Ballrechten
Weitere Angaben zur Person: Religion: rk.
Eltern: Vater: Jakob Karrer, Landwirt
Mutter: Rosina, geb. Zimmermann
Geschwister: 1
GND-ID: GND/11856031X

Biografie: In: Badische Biographien NF 2, 155-157
Werke: Bibliographie im Karrer-A. Zentralbibliothek Luzern.
Nachweis: Bildnachweise: Verschied. Porträtfotos u. Familienbilder im KarrerA., Foto im StAF, Bildnissammlung.

Literatur: Verzeichnis aller Artikel über Karrer im Karrer-A. – Festschrift z. 70. u. 80. Geburtstag (Frankfurt-Stuttgart), beide mit „Autobiographischem“; L. Höfer, O. Karrer 1888-1976, Freiburg i. Br. 1985 (mit etwas gekürzter Bibliographie).
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)