Armbruster, Johann Michael 

Geburtsdatum/-ort: 01.11.1761;  Sulz <am Neckar>
Sterbedatum/-ort: 14.01.1814 [Selbstmord]; Wien (Österreich)
Beruf/Funktion:
  • Dichter
  • Volksschriftsteller
  • Hofsekretär
Kurzbiografie: Dichter, Volksschriftsteller, Hofsekretär, 1761-1814
Wirkungsorte:
GND-ID: GND/115602348
Weiter im Partnersystem: http://www.statistik.baden-wuerttemberg.de/LABI/PDB.asp?ID=2533

Biografie: Geb. 1.11.1761 in Sulz/Neckar. Karlsschüler in Stuttgart. 1782 Sekretär bei Lavater in Zürich, Redakteur der Züricher Zeitung. 1785 Übersiedlung nach Konstanz, freier Schriftsteller und Journalist, entwickelt sich zu einem scharfen Gegener der Revolution, schreibt viele Bücher für Kinder. 1799/1800 bringt er als österreichischer Polizeikommissär in Günzburg mithilfe des vorderöster. Regierungspräsidenten Freiherrn von Sumerau diese Zeitung heraus, die finanziert aus staatlichen Geldern, sogar zweimal nachgedruckt wurde. 1801 Polizeikommissär in Freiburg, dann nach Wien, auch dort noch neben dem Polizeidienst her Journalist. Armbruster war in die Tätigkeit der öster. Geheimpolizei in Süddeutschland teilweise eingeweiht, deshalb konnte er 1799 seinen Freund Pahl vor einer drohenden Verhaftung warnen. Als von den Österreichern bezahlter Publizist genoß Armbruster auch bei Kollegen, die keiner deutschen Revolution nachhingen, Mißtrauen, gar Verachtung (Laukhard, Pahl). 1801 Reise als österreichischer Geheimagent durch Bayern. Der Bericht ist erhalten geblieben. 14.1.1814 gestorben in Wien (Selbstmord).
Nachweis: Hd 2,4,6,8,10; Lt 8; ADB 1; NDB 1
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)