Bowien, Erwin 

Andere Namensformen:
  • Bowien, Erwin Johannes
  • Bowien, Erwin J.
Geburtsdatum/-ort: 03.09.1899; Mülheim <Ruhr>
Sterbedatum/-ort: 03.12.1972;  Weil <am Rhein>
Beruf/Funktion:
  • Maler
  • Künstler
  • Schriftsteller
Kurzbiografie: Maler, Schriftsteller, 1899-1972
Wirkungsorte:
GND-ID: GND/116300167
Weiter im Partnersystem: https://www.statistik-bw.de/LABI/PDB.asp?ID=179353

Biografie: Seine Jugend verbrachte er in Weil am Rhein. Vater früher Direktor des Rheinhafens von Weil. Ging in der Schweiz zur Schule und studierte in München und Berlin. (1932-1942) in Holland, wo er vor allem Dünen- und Meerbilder schuf; Bowien erhielt durch die Reichskulturkammer ein Ausstellungsverbot, und seine Bilder wurden 1943 durch die Gestapo in Augsburg beschlagnahmt; überlebte als Gegner des Nationalsozialismus den Zweiten Weltkrieg in Eisenbach und lernte dort Bettina Heinen-Ayech, seine Meisterschülerin, kennen; Kunstreisen nach Italien, Nordafrika und Frankreich; zum Weiler Kunstkreis gehörend, kehrte er immer wieder dorthin zurück; der Landschaft des Markgräflerlandes gehörte deshalb auch seine besondere Liebe; Erwin Bowien hat sich Anfang der 1960er Jahre endgültig in Weil am Rhein niedergelassen und verstarb dort 1972

Weiterführende Links:
  • http://www.deutsche-biographie.de/pnd116300167.html?anchor=index
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen