Behnisch, Günter 

Geburtsdatum/-ort: 12.06.1922; Dresden-Lockwitz
Sterbedatum/-ort: 12.07.2010;  Stuttgart
Beruf/Funktion:
  • Architekt
  • Professor
  • Diplom-Ingenieur
  • Ingenieur
Kurzbiografie: Architekt, 1922-2010
Wirkungsorte:
Beziehung zu anderen Personen:
GND-ID: GND/119384167
Weiter im Partnersystem: http://www.statistik.baden-wuerttemberg.de/LABI/PDB.asp?ID=178093

Biografie: Seit 1968 Ordinarius und Direktor des Instituts für Raumordnung in Stuttgart. Chefarchitekt der Zeltkonstruktion des Olympiastadions. Träger des Paul-Bonatz-Preises (1963, 1979, 1983) und des Großen BDA-Preises (1972), sowie u.a. des Holzbaupreises Baden-Württemberg (1979, 1991). 1965 hatte Behnisch für drei Jahre die Leitung des Bundes Deutscher Architekten (BDA) Baden-Württemberg übernommen, zwei Jahre später wurde er Professor für Entwerfen, Industriebau und Baugestaltung sowie Direktor des Instituts für Baunormung an der TH Darmstadt. Im Januar 1985 wurde Behnisch von der Universität Stuttgart die Ehrendoktorwürde verliehen, 1993 erhielt er die Ehrenprofessur der TH Karlsruhe. Aus Anlaß seines 70. Geburtstages richtete ihm die Galerie der Stadt Stuttgart die Werkschau "Behnisch & Partner, Bauten 1952-1992" aus. Prof. e.h.; Dr. h.c.; Dipl.-Ing. Auszeichnungen u.a.: Hugo-Häring-Preis (1972,1974, 1978, 1981, 1984, 1988, 1991, 1994), Holzbaupreis Baden-Württemberg (1979, 1991), Hans-Molfenter-Preis (1993), Martin-Elsaesser-Preis des BDA (1993).
Nachweis: MA
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)