Verknüpfte Objekte

Ihre Suche filtern nach:

Papierwasserzeichen "Realien" b

Papierwasserzeichen "Realien"

Objekttyp Historisches Papierwasserzeichen
Datierung
  • 1473 [Herstellung]
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
d

Auswanderer aus Gundelsheim

Objekttyp Auswandererliste
Quelle/Sammlung Datenbank: Auswanderung aus Südwestdeutschland
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Kartenblatt NO LXXIV 8 Stand 1834 e

Kartenblatt NO LXXIV 8 Stand 1834

Objekttyp Karten und Pläne
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Ludwigsburg
Ober- und Mittelbehörden seit um 1945 / 1826-1999
Geschäftsbereich Innenministerium
Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg: Historische Flurkarten der Württembergischen und Hohenzollerischen Landesvermessung (Digitalisate) / 1818-1863 (1951)
Quadrant NO (nordöstlich von Tübingen)
Schicht NO LXXIV
Planquadrat NO LXXIV 8 (NO 74 08)
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
f

Wilhelm Fischer, Gundelsheim

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten / 1806-1920
Ministerium / 1806-1920
Andere Geschäftsbereiche
Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten: Justizwesen / (1805 -) 1806 - 1918 (- 1926)
11. Internationale Rechtsangelegenheiten
11.4 Rechtshilfe, Rechtsverkehr
11.4.63 Vereinigte Staaten von Amerika
11.4.63.1 Allgemeines, Sammelakten
Regelung von Nachlassangelegenheiten, Zustellung amtsgerichtlicher Verfügungen an ausgewanderte Württemberger, Ausstellung von Todes- und Erbscheinen für ausgewanderte Württemberger, Entlassungen aus der württembergischen Staatsangehörigkeit - Vereinigte Staaten von Amerika / 1897-1906
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
g

9) Georg Metzler erlässt ein Schreiben unter dem gemeinen Siegel des Hellen Haufens an die Gemeinde Gundelsheim, dass sie den Eberhard von Gemmingen, der sich mit ihnen vereint, seine dem Deutschen Orden in Verwahrung gegebenen und in Gundelsheim liegenden Briefe, an welchen ihm viel gelegen sei, ohne Verzug ausfolgen sollen, 23. April 1525

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Auslesebestände über historische Ereignisse und Sachgebiete
Bauernkrieg / 1522-1535
2. Akten
7. Deutscher Orden in Mergentheim
Bauernkorrespondenz während des Aufruhrs: 10. März - 1. Juni 1525 / 10. März 1525-1. Juni 1525
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Gemmingen-Fürfeld, Wilhelm von

Gemmingen-Fürfeld, Wilhelm von

Objekttyp Krankenakten
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Militärische Bestände 1871-ca. 1920
Nachlässe und Sammlungen
Sammlungen
Bildsammlungen
Bildnissammlung II / 1870-1930
Anfangsbuchstabe G
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

16) Ein Zeugnis der Obristen mit dem Regimentssiegel weist aus, dass Simon von Kersbach (Kerstbach) Betten und anderes Gerümpel zu Gundelsheim von ihnen erkauft und bezahlt hat, 5. Mai 1525

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Auslesebestände über historische Ereignisse und Sachgebiete
Bauernkrieg / 1522-1535
2. Akten
7. Deutscher Orden in Mergentheim
Bauernkorrespondenz während des Aufruhrs: 10. März - 1. Juni 1525 / 10. März 1525-1. Juni 1525
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Kartenblatt NO LXXIV 7 Stand 1834

Kartenblatt NO LXXIV 7 Stand 1834

Objekttyp Karten und Pläne
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Ludwigsburg
Ober- und Mittelbehörden seit um 1945 / 1826-1999
Geschäftsbereich Innenministerium
Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg: Historische Flurkarten der Württembergischen und Hohenzollerischen Landesvermessung (Digitalisate) / 1818-1863 (1951)
Quadrant NO (nordöstlich von Tübingen)
Schicht NO LXXIV
Planquadrat NO LXXIV 7 (NO 74 07)
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Kartenblatt NO LXXV 8 Stand 1834

Kartenblatt NO LXXV 8 Stand 1834

Objekttyp Karten und Pläne
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Ludwigsburg
Ober- und Mittelbehörden seit um 1945 / 1826-1999
Geschäftsbereich Innenministerium
Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg: Historische Flurkarten der Württembergischen und Hohenzollerischen Landesvermessung (Digitalisate) / 1818-1863 (1951)
Quadrant NO (nordöstlich von Tübingen)
Schicht NO LXXV
Planquadrat NO LXXV 8 (NO 75 08)
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

Streitsache zwischen Gundelsheim und Böttingen betr. eine zwischen beiden Gemeinden getroffene Übereinkunft über den gegenseitigen Nachlass der Bürgerannahmegebühren bei Übersiedlung von Angehörigen beider Gemeinden von einer in die andere Gemeinde

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Ministerium des Innern/Innenministerium / 1806-1945
Ministerium des Innern, I bis IV / 1806-1920
Ministerium des Innern III / 1806-1906
021. Bürgerrechtssachen, Staatsbürgerrecht
021.06 Bürgerrechtssachen in alphabetischer Reihenfolge in den Oberämtern
Bürgerrechtssachen aus dem Oberamt Neckarsulm, Buchstabe A - J / 1811-1868
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

Berlewin, Propst des Stifts Neuhaus zu Worms (ecclesie Nuhusensis extra muros Wormatienses), beurkundet, dass in seiner Gegenwart der Kirchrektor Albert von Nußloch (Nozloch), das in seinem Archidiakonatsbezirk liegt, der minderjährige Sohn weiland des Edlen Gottfried von Weiler (Wilre), gemeinsam mit seinem ihm zu diesem Zweck gesetzten Pfleger (curatore), seinem Oheim (patruo) Marquard dem Ältern von Weiler, und mit Zustimmung seines Bruders Marquard des Jüngern die Kirche in Nußloch dem Domdekan von Worms aufgelassen (resignarunt petentes a nobis ut dominum decanum maioris ecclesie Wormatiensis nomine suo et ecclesie sue de ecclesia Noszloch investiremus) und gleichzeitig all sein Recht daran seinem Bruder Marquard dem Jüngern übertragen hat (transtulit). Darauf wird zwischen dem Domstift und Marquard dem Jüngern ein Vertrag des Inhalts abgeschlossen, dass diesem das Domstift, so lang er lebt, jährlich in Worms 25 Pfund Heller pensionis nomine an zwei Terminen, acht Tage nach Erscheinungsfest und an Georgii, bezahlt und die Kosten übernimmt, wenn durch seine Schuld Marquard oder seine Boten länger als einen Tag in Worms auf das Geld warten müssen. Für Gewährschaft und als Sicherheit dafür, dass Albert nicht künftig diese Abmachung anficht, verpfändet (pro subpignore obligavit) Marquard der Jüngere alle seine Güter in Gundelsheim (omnia bona sua, si qua in terminis ville Gundolfsheim possidet vel alias vel quecumque habiturus fuerit vel que ad ipsum et fratrem suum Albertum ex successione hereditaria devolvi poterint) mit der Maßgabe, dass im Fall einer Anfechtung des Besitzes der Kirche, die nicht alsbald durch Marquard beseitigt wird, dieser sowohl von den Einkünften aus den Unterpfändern (de bonis subpignoratis capitulo) als von dem Leibgeding nichts einnehmen soll, bis er die Kirche freigemacht hat; nimmt er von dem Unterpfand trotzdem, etwas ein, so verfällt er der Exkommunikation (ipso facto a iudicibus ordinariis Wormatiensibus quorum iurisdictioni dictus Marquardus ultro se subiecit, excommunicatus et denuntiandus existit). Sobald Albert nach Erlangung der Volljährigkeit die Abmachung bestätigt hat, werden die Unterpfänder frei (extunc bona subpignorata capitulo absoluta manebunt). Siegler: Der Aussteller und die Brüder Gottfried und Marquard von Weiler. Die Brüderpaare Gottfried und Marquard, Marquard der Jüngere und Albert bekunden ihre Übereinstimmung, die beiden ersten siegeln mit dem Aussteller. Datum et actum anno domini millesimo ducentesimo nonagesimo sexto, in vigilia ascensionis domini.

Objekttyp Urkunden
Quelle/Sammlung WUB Band X., Nr. 4849, Seite 484-485
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

25) Von Heidelberg aus beauftragt der Deutschmeister die Gemeinde Gundelsheim, auf die im Schloss Horneck zurückgelassene Kanzlei und Schriften Aufsicht zu tragen. Ihm und dem Orden wäre viel daran gelegen und auch besonders vom Adel wurde Verschiedenes zu Horneck hinterlegt, 18. April 1525

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Auslesebestände über historische Ereignisse und Sachgebiete
Bauernkrieg / 1522-1535
2. Akten
7. Deutscher Orden in Mergentheim
Schriftwechsel des Deutschmeisters Dietrich von Cleen, Teil I: (1521), 2. Juli 1524 - 14. Juni 1525 / 1521; 2. Juli 1524; 20. Februar 1525 - 14. Juni 1525
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

Bürger- und Volksversammlungen

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Ministerium des Innern/Innenministerium / 1806-1945
Ministerium des Innern, I bis IV / 1806-1920
Ministerium des Innern III / 1806-1906
054. Fürsten
054.04 Deutscher Bund, Bundestag
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

45) Im Jahr 1528 wird von dem Deutschmeister Walther von Cronberg, dem Nachfolger Dietrich von Cleens, das Schloss Horneck wieder aufgebaut, nachdem er sich mit Gundelsheim und anderen Orten, die wegen dessen Zerstörung in Anspruch genommen wurden, wegen eines Geldansatzes und der Frondienste verglich, zu welchem Ende von ihm um das angekaufte Holz auf der Enz und Neckar ungehindert flößen lassen zu dürfen, an die betreffenden Obrigkeiten die erforderlichen Requisitionen erlässt, 4. März 1528

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Auslesebestände über historische Ereignisse und Sachgebiete
Bauernkrieg / 1522-1535
2. Akten
7. Deutscher Orden in Mergentheim
Schriftwechsel des Deutschmeisters Dietrich von Cleen und dessen Nachfolger Walther von Cronberg, Teil II: 15. Juni 1525 - 4. März 1528 / 15. Juni 1525-1528
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

Sequestration früherer Deutschordensgefälle in Klepsau im Patrimonialamt Krautheim

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten / 1806-1920
Ministerium / 1806-1920
Allgemeine Außenpolitik
Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten: Allgemeine Außenpolitik, Gebietserwerbungen ab ca. 1806 / (1781 -) 1806 - 1873
10. Weitere Verhandlungen und Verträge mit verschiedenen Nachbarstaaten
10.1 Baden
10.1.8 Gefälle, Kapitalien und Schulden
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Kartenblatt NO LXXV 7 Stand 1834

Kartenblatt NO LXXV 7 Stand 1834

Objekttyp Karten und Pläne
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Ludwigsburg
Ober- und Mittelbehörden seit um 1945 / 1826-1999
Geschäftsbereich Innenministerium
Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg: Historische Flurkarten der Württembergischen und Hohenzollerischen Landesvermessung (Digitalisate) / 1818-1863 (1951)
Quadrant NO (nordöstlich von Tübingen)
Schicht NO LXXV
Planquadrat NO LXXV 7 (NO 75 07)
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

22) Zu den erneuten Forderungen der Mergentheimer (Nr. 19) erklärt sich der Deutschmeister nicht einverstanden. Nach einem an die Gemeinde Gundelsheim erlassenes Schreiben hat sich der Deutschmeister von Horneck vielmehr nach Heidelberg begeben, in der Hoffnung, von dort aus für sich und seine Untertanen Hilfe zu erlangen, 18. April 1525

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Auslesebestände über historische Ereignisse und Sachgebiete
Bauernkrieg / 1522-1535
2. Akten
7. Deutscher Orden in Mergentheim
Schriftwechsel des Deutschmeisters Dietrich von Cleen, Teil I: (1521), 2. Juli 1524 - 14. Juni 1525 / 1521; 2. Juli 1524; 20. Februar 1525 - 14. Juni 1525
Archivalienuntereinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

König Wenzel bestätigt der Stadt Gundelsheim das von Kaiser Karl IV. verliehene Stadtrecht nebst der Erlaubnis zu Jahr- und Wochenmärkten.

Objekttyp Urkunden
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Urkundenselekte
Kaiserselekt / 813-1437
Urkunden
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg

Beschwerde der Staatssalzverwaltung über die Fabrikation und den Verkauf von sogenanntem Soda oder Salzgemisch durch folgende Hersteller: Anton Ochs, Hieronimus Spröhnle, Mathäus Seifert und Konsorten alle zu Gundelsheim, Anton Heimberger zu Böttingen, Simon Abraham zu Kochendorf, Franz Fialla und Franz Jos. Berthold, beide zu Neckarsulm

Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Kabinett, Geheimer Rat, Ministerien 1806-1945 / 1806-1945
Ministerium des Innern/Innenministerium / 1806-1945
Ministerium des Innern, I bis IV / 1806-1920
Ministerium des Innern III / 1806-1906
015. Bergbau
015.02 Salzhandel in Württemberg
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Suche
oder ins Kartenmodul wechseln