Verknüpfte Objekte zu Wolfsbuch - Wohnplatz

Ihre Suche filtern nach:

Kartenblatt NO LXXXVIII 68 Stand 1833 c

Kartenblatt NO LXXXVIII 68 Stand 1833

Erstellt 1833 [1833]
Objekttyp Karten und Pläne
Quelle/Sammlung Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Ludwigsburg
Ober- und Mittelbehörden seit um 1945 / 1826-1999
Geschäftsbereich Innenministerium
Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg: Historische Flurkarten der Württembergischen und Hohenzollerischen Landesvermessung (Digitalisate) / 1818-1863 (1951)
Quadrant NO (nordöstlich von Tübingen)
Schicht NO LXXXVIII
Planquadrat NO LXXXVIII 68 (NO 88 68)
Archivalieneinheit
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
d

Auswanderer aus Wolfsbuch

Objekttyp Auswandererliste
Quelle/Sammlung Datenbank: Auswanderung aus Südwestdeutschland
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
e

Der Edle Gottfried von Brauneck (Brunecke) verkauft (vendidimus et in hiis scriptis vendimus et tradimus) um seiner Schulden willen (pro necessitate nostra) dem Kloster Heilsbronn (Haylsprunne) gemeinsam mit seiner Gemahlin Elisabeth und mit Zustimmung seiner Söhne Andreas, Gottfried, Konrad und Emich und seiner Töchter Elisabeth und Wilbirg, sowie aller seiner Erben seine Besitzungen in Waldmannshofen (possessiones nostras in Waltmanneshoven, videlicet bona que nunc colit Cunradus de Buch solventia singulis annis VII maldra siliginis et duo maldra avene, item bona que colit Waltherus Walzing que solvunt etiam singulis annis VII maldra siliginis et duo avene, item et bona que colit Heinricus Gollach solventia singulis annis novem maldra siliginis et tria maldra avene, item bona que colit vidua Hiltru{o}t relicta Cu{o}nlin solventia etiam singulis annis novem maldra siliginis et tria maldra avene cum omnibus eorum pertinentiis et iuribus pratis pascuis aquis et aquarum decursibus cultis et incultis quesitis et non quesitis, insuper etiam et redditus quatuor maldrorum siliginis de bonis que colit Cunradus dictus Griebi) um 110 Pfund Heller und leistet die üblichen Verzichte. Die vier Malter von den Gütern des Griebi sind durch den Inhaber (possessor) auf das Kornhaus des Klosters in Würzburg oder nach dessen Anordnung an einen andern Platz zu liefern, während die übrigen Einkünfte von denselben Gütern dem Aussteller verbleiben. Wird durch Krieg, Brand oder Hagel der Ertrag dieser Güter vermindert, so hat das Kloster an seinen vier Maltern pro rata sua am Schaden mitzuleiden. An den übrigen verkauften Gütern behält der Verkäufer keinerlei Recht vor, sie sind frei von Beden, Auflagen, Steuern und allen sonstigen Diensten, da der Verkäufer all sein Recht daran auf das Kloster überträgt (transferimus et transfundimus per presentes). Siegler: Der Aussteller. Testes: Cunradus de Tetelbach, Wintherus de Baltolsheim, Heilmannus de Geilnhusen dictus Forstmeister, Fridericus de Buchen milites, Hermannus de Solbolt, Cunradus dapifer, . . dictus Negelin, Heinricus scultetus de Baltolsheim. Datum et actum anno domini MCC nonagesimo tertio, XI. kalendas Julii, in die sancti Albani martiris.

Erstellt 1293 [1293. Juni 21.]
Objekttyp Urkunden
Quelle/Sammlung WUB Band X., Nr. 4396, Seite 150-151
Partner Landesarchiv Baden-Württemberg
Suche
oder ins Kartenmodul wechseln