Badisches Landesmuseum Karlsruhe

Kurzporträt

Das Badische Landesmuseum wurde 1919 gegründet und hat seinen Sitz im Karlsruher Schloss. Nach seiner vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude bis 1965 als modernes Museum mit weitläufigen Ausstellungssälen wieder aufgebaut.

Heute ist das Badische Landesmuseum eine Stätte aufklärender Bildungsarbeit, bei der die Interessen des breiten Publikums im Mittelpunkt stehen. In gattungsübergreifenden Sammlungsausstellungen sind Teile des Museumsbesitzes der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Badische Landesmuseum veranstaltet zudem regelmäßig Sonderausstellungen.

Die Sammlungen des Badischen Landesmuseums repräsentieren mehr als 5000 Jahre internationaler Kulturgeschichte. Dazu gehören Werke der oberrheinischen Ur- und Frühgeschichte und der vorgriechischen Kulturen, antike Vasen und Terrakotten, altitalische Kunstwerke und römische Steindenkmäler. Aus der Zeit des frühen Mittelalters bis zur Gegenwart bewahrt das Museum Skulpturen, Elfenbeinschnitzereien, Glasgemälde, Textilien, Möbel, Keramiken sowie Metall- und Glasarbeiten. Bedeutend sind die Sammlungen zum Jugendstil, zum Art Déco, zu Mode und Design des 20. Jahrhunderts.


Herausragende Stücke stammen aus der historischen markgräflichen Kunst- und Wunderkammer. Von internationalem Rang ist die vom badischen Fürstenhaus im 18. Jahrhundert zusammengetragene „Türckische Kammer" (die sog. „Türkenbeute") mit osmanischen Waffen und Kunsthandwerk. Hinzu kommten eine Sammlung historischer Kriegs- und Jagdwaffen sowie ein bedeutendes Münzkabinett. Des Weiteren präsentiert das Badische Landemuseum einzigartige Bestände zur badischen Landesgeschichte aus allen Zeiten. In der Außenstelle Südbaden in Staufen findet sich ein umfangreiches Bildarchiv, das vor allem Motive aus Baden zusammenführt.

Eine stetig wachsende Zahl seiner Sammlungsgüter veröffentlicht das Badische Landesmuseum in seinem Digitalen Katalog unter http://www.landesmuseum.de/website/katalog.html.

 

LEO-BW-Komponenten

Das Badische Landesmuseum stellt in LEO-BW 1.488 Objekte aus dem Digitalen Katalog zur Verfügung.