Oberamtsbeschreibung Blaubeuren (1830)

Bild Gaildorf

Blaubeuren liegt tief eingeschnitten in einem Kessel der Alb, an der Landstraße von Urach nach Ulm: „Die Lage ist eine der ausgezeichnetsten [...]; fast rundum von hohen, steilen, mit ungeheuern Felsen besetzten Bergwänden umgeben, bietet Blaubeuren mit seiner Umgebung ein äußerst malerisches Bild dar." Zur Straße hin ist die Stadt (1830) noch ganz vom alten Mauerring umgeben. Der Turm der Klosterkirche erhebt sich über die Dächer. Nach Einführung der Reformation (1536) diente das um 1085 gegründete Benediktinerkloster als württembergische Klosterschule (1556). Im Vordergrund stehen Landleute in zeitgenössischer Tracht. 

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Zum Kommentieren bitte anmelden