Oberamtsbeschreibung Oberndorf (1868)

Bild Oberndorf

Die bis 1805 vorderösterreichische Oberamtsstadt Oberndorf ist reliefbedingt zweigeteilt. In der Unteren Stadt befinden sich die Einrichtungen der königlichen Gewehrfabrik (später Waffenfabrik Mauser), die 1811 in der säkularisierten Klosterkirche eingerichtet wurde. Zu ihr gehören das Hammerwerk (rechter Bildrand) und die niedrigen Arbeiterwohnhäuser. Die Oberstadt auf einer Kalktuffterrasse gelegen ist das Quartier der Ackerbürger. Die Landstraße von Rosenfeld quert auf einer massiven Steinbrücke den Neckar und führt über die Beffendorfer Steige auf die Hochfläche des Oberen Gäus weiter nach Schramberg im württembergischen Schwarzwald. 

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Zum Kommentieren bitte anmelden