Tafelaufsatz 

Datierung :
  • 1903  [Herstellung]
Autor/Urheber:
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Tafelaufsatz
Weitere Angaben zum Werk: Tiefe: 19 cm (Objekt c), Breite: 34,5 cm (Objekt c), Höhe: 10,5 cm (Objekt c), Tiefe: 17 cm (Objekt b), Breite: 20 cm (Objekt b), Höhe: 18,5 cm (Objekt b), Tiefe: 17 cm (Objekt a), Breite: 20 cm (Objekt a), Höhe: 18,5 cm (Objekt a) [Maße]
Kurzbeschreibung: Der dreiteilige Tafelaufsatz wurde in der Großherzoglichen Majolika-Manufaktur Karlsruhe nach einem Entwurf von Wilhelm Süs (1861-1933) angefertigt. Er besteht aus zwei kleineren ovalen Schalen und einer größeren, längsovalen Schale. Die große Schale (Inv.-Nr. 95/1236 c) steht auf sechs flachen Füßen und ist mit einem umlaufenden Fries von sechs Putten verziert. Diese tragen eine Früchte- und Blütengirlande über den Schultern. Auf der Bodeninnenseite sind eine sternförmige Blüte in einem ovalen, blau umrahmten Medaillon und Streublumen zu sehen. Eine der kleineren Schalen (Inv.-Nr. 95/1236 a), mit vier flachen Füßen, besitzt ebenfalls eine umlaufende, plastische Frucht- und Blütengirlande. Auf einer Schmalseite sitzen mit dem Rücken zueinander zwei musizierende Putten mit Ziehharmonika und Kastagnetten. Die zweite kleine Schale (Inv.-Nr. 95/1236 b) ist in Form, Größe und Dekor identisch, die beiden musizierenden Putti spielen aber Laute und Tamburin.
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Keramik
Identifikatoren/Sonstige Nummern: 95/1236 a-c [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Putto
Suche
Average (0 Votes)