Hummel, Hermann 

Geburtsdatum/-ort: 22.06.1876;  Lahr
Sterbedatum/-ort: 13.09.1952; Krefeld
Beruf/Funktion:
  • FVP-Politiker, Mitglied des Landtags, Badischer Kultusminister und Staatspräsident
Kurzbiografie: 1894 Abitur am Realgymnasium Karlsruhe
1894-1902 Studium in Karlsruhe, Stuttgart, Heidelberg, Freiburg und Straßburg
1906 Prof. an der Realschule in Karlsruhe
1909-1925 Landtagsabgeordneter der Fortschrittlichen Volkspartei
1917-1918 Heeresdienst
1918/19 Stellvertreter des Ministers für militärische Angelegenheiten
1919-1922 Kultusminister
1921-1922 Staatspräsident
1922 Direktor in der BASF Ludwigshafen
1939 Emigration nach USA
Weitere Angaben zur Person: Religion: ev.
Verheiratet: 12. 3. 1910 Emma, geb. Reis
Eltern: Vater: Hermann Hummel, Reallehrer
Mutter: Luise Friederike, geb. Göbelecker
Geschwister: 2 Brüder, 2 Schwestern:
Hellmuth (1879)
Luise Elisabeth (1881)
Hedwig (1883)
Otto (1885-1955)
Kinder: 2:
Karl Philipp Hermann (geb. 1910)
Marie Luise (geb. 1911)
GND-ID: GND/130049557

Biografie: In: Badische Biographien NF 3, 133-135
Werke: Die volksparteiliche Fraktion im Landtag des Jahres 1911/12. Ein politisches Handbuch, Mannheim u. Leipzig 1912; Baden u. die Eisenbahngemeinschaft, Karlsruhe 1912.
Nachweis: Bildnachweise: Foto im GLAK.

Literatur: N. N., H. Hummel, in: Die Gegenwart, 15. Juni 1951; P. Brandt und R. Rürup, Arbeiter- und Soldatenräte in Baden 1918/19, Düsseldorf 1980; W. Hellpach, Wirken in Wirren 2, Hamburg 1949, 149-52.
Suche