Heudorf im Hegau - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1173

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Haufendorf in Quellmuldenlage. Am Hang im Westen randliche Erweiterung.
Historische Namensformen:
  • Horndorf 1173
  • Hoedorf 1275
Geschichte: 1173 Horndorf, 1275 Hoedorf, Ableitung des Ortsname unklar. Evtl. Siedlung des 10. Jahrhunderts oder etwas früher. Herren von Heudorf 1262-17. Jahrhundert, nellenburgische und bischöflich-konstanzische Ministerialen. Burg auf Anhöhe hinter dem Dorf; nur geringe Mauerreste erhalten. Heudorf gehörte mit allen Rechten der Landgrafschaft Nellenburg, gelegentlich an Adelige verpfändet. Kam 1806 an Württemberg, 1810 an Baden, unterstand seither dem Bezirksamt/Landkreis Stockach.

Ersterwähnung: 1270
Kirchengeschichte: Pfarrei 1270 genannt, Patronat bei der Landgrafschaft Nellenburg. St. Blasius-Kirche wohl aus dem 14. Jahrhundert mit romanischem Mauerwerk, um 1650 barock umgebaut, 1906 erweitert, Turm im Unterbau gotisch. Evangelische zur Pfarrei Stockach.
Patrozinium: St. Blasius
Ersterwähnung: 1300 [14. Jahrhundert]

GND-ID:
  • 7822050-6
Suche
Average (0 Votes)